haustiere Herzlich Willkommen auf Zahnie.de! Wir freuen uns, dass Sie auf unsere Seite gefunden haben und hoffen, dass Sie unser kostenloses und hilfreiches Tool für sich nutzen können. Entweder als online bookmarking oder auch um Artikel zu veröffentlichen, ganz wie Sie mögen. Mit nur einer Anmeldung und einem Account, können Sie kostenlos Ihre Lesezeichen Online verwalten und speichern oder Artikel schreiben! Je nach Artikellänge können 1 - 3 Backlinks in den Text geschrieben werden, die auf eine zum Artikel passende Seite verweisen.
    Bookmark Online verwalten   Anmeldung   Charts   Bookmark-Button   Neue Lesezeichen  
Bookmarks: 474     Artikel: 2     User: 646
 
Artikel
Jäger töten jedes Jahr über 400.000 Katzen
Jäger töten jedes Jahr über 400.000 Katzen Jäger in Deutschland töten Jahr für Jahr über 400.000 Katzen. Die meisten dieser Katzen haben einen Namen und das Haustier von Jemanden. Grundlage dafür ist die Jagdgesetzgebung, welche den Abschuss seit etwa 60 Jahren weitgehend unverändert ermöglicht. Weder die Einführung des Tierschutzgesetzes noch die Berücksichtigung des Tierschutzes im Grundgesetz haben bisher darauf Einfluss gehabt. Befindet sich eine Katze mehr als 200 bis 300 Meter (von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich) vom Haus entfernt, ist es legal sie als wilderndes Haustier zu töten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Katze tatsächlich gerade ein Wildtier wie z. B. einen Hasen oder ein Rebhuhn verfolgt hat. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN spricht sich innerhalb der Kampagne „Der Jagd ein Gesicht geben“ mit weiteren Organisationen gegen den Abschuss von Heimtieren aus. Die Tierschützer fordern eine grundlegende Novellierung des Jagdgesetzes. „Den Jägern geht es beim Abschuss von Katzen nicht um den Artenschutz, sondern allein um die Lust am Töten“, ist Kampagnenleiterin Dr. Martina Stephany von VIER PFOTEN überzeugt. „Niemand sollte das Recht haben, fühlende Lebewesen als Freizeitvergnügen zu verletzen oder zu töten.“ Katzen werden meist in Fallen gejagt, mit Jagdhunden gehetzt oder einfach abgeschossen. VIER PFOTEN appelliert an alle Heimtierhalter, wachsam zu sein. Sollten Sie eine Falle finden oder ihr eigenes Tier vom Jäger angeschossen oder getötet werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, aktiv zu werden: Melden Sie sich umgehend bei der zuständigen Behörde, dem örtlichen Tierschutzverein oder der Presse und erstatten Sie Strafanzeige. Weitere Nachrichten aus der Tierwelt und interessante News gibt es auf haustier-und-co.de
geschrieben von dogdancer am 17.05.2012 - 09:10:06 - letzte Bearbeitung am 17.05.2012 - 09:10:06
Tag: haustiere
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
Passwort vergessen?
 
 
  Top Themen Tags
billig billiger blog bookmarking bookmarks company design development dokumentationen dokus faltstore faltstores ferien ferienhaus ferienwohnung flug fonds gratis guenstig haustier haustiere hotel hunde hunderasse internet kaufen lastminute lernen linkverzeichnis optimierung partnersuche plissee plissees preisvergleich reise reisen schweiz seo-beratung seo singletreff sjb social software sonnenschutz suchmaschinen suchmaschinenoptimierung urlaub vergleich web wissen 1.25-000089-00
 
 
ranking-king.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbar Zahnie.de © 2009-2010 by Zahnie.de
Alle Rechte vorbehalten
Rechtliche Hinweise | Kontakt - Impressum